Kategorie: Auto

Hyundai startet Kampagne für Wasserstoffantrieb

Die #Hyundai Motor Company sieht die #Brennstoffzelle nach wie vor auch im Pkw als plausibel an und hat dazu passend eine neue Kampagne gestartet. Unter dem Label „H2U“ soll die Maßnahme das Bewusstsein für die Pionierarbeit des Herstellers bei der Entwicklung und dem Einsatz der Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie schaffen und zugleich die Vorreiterrolle im Bereich der nachhaltigen #Mobilität unterstreichen, wie der Anbieter wirbt. Eine bedeutende Rolle in der H2U-Kampagne spielt das mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellenfahrzeug Hyundai #Nexo. Das fahre nicht nur emissionsfrei, sondern sauge den zur Stromerzeugung notwendigen Sauerstoff während der Fahrt aus der Umgebungsluft an, um diesen anschließend zu 99,9 Prozent von Feinstaubpartikeln gereinigt wieder abzugeben, wirbt der Anbieter…

Weiterlesen

Autohersteller Saic – Zehn Brennstoffzellen-Modelle innerhalb der nächsten fünf Jahre

Mit diesen Fahrzeugen will #SAIC bis 2025 einen jährlichen Absatz von mehr als 10.000 Einheiten erreichen. Dieses Absatzvolumen entspräche laut lokalen Medien einem Anteil von mehr als zehn Prozent am chinesischen #FCEV-Markt. Bis 2025 sollen die kumulierten Verkäufe die Marke von 30.000 Fahrzeugen überschreiten, wie SAIC im Rahmen der Strategie-Vorstellung verlauten ließ. Eines der Modelle, mit dem SAIC dieses Wachstum erreichen will, stellte der Hersteller im Rahmen der Strategie-Ankündigung bereits vor. Der Maxus EUNIQ 7 ist ein als Multi-Purpose Vehicle (MPV) vermarkteter Van bzw. Kleinbus mit SAIC-#Brennstoffzellenantrieb der dritten Generation…

Weiterlesen

Österreich: Wasserstoff auf der Langstrecke – geht das schon?

Jetzt geht es konkret um die Frage, lassen sich die Vorteile gegenüber batteriebetriebenen E-Autos (größere Reichweite und kürzere Tankzeit) in der heimischen Praxis überhaupt lukrieren? Antwort nach rund 700 km am Steuer des #Toyota #Mirai zwischen #Wien und #Kärnten: Ja, aber nur, wenn die Strecke mit Bedacht gewählt wird. Und auch da nicht immer. Mit derzeit fünf öffentlich zugänglichen Wasserstoff-Tankstellen im Land (zwei im Großraum Wien, je eine in Graz, Linz und #Innsbruck), hält alleine die Infrastruktur den Freiheitsdrang in engen Bahnen. Aber die Südroute müsste sich mit einem Tankstopp in Graz doch bis zum Faaker See ausgehen, zumal Toyota für den Mirai eine Normreichweite von 500 km angibt. So zumindest die Übungsannahme…

Weiterlesen

Wasserstoff als Antrieb der Zukunft: Kfz-Gewerbe sieht großes Potenzial

Nach dem Willen des Deutschen Kfz-Gewerbes (#ZDK) sollte #Wasserstoff für die Antriebskonzepte der Zukunft stärker berücksichtigt werden. Ein entsprechendes Strategiepapier verabschiedete der Vorstand des Branchenverbands am Dienstag in Bonn. Darin fordert das Gremium eine klare und einheitliche Förderpolitik für Kunden und Fahrzeughandel. Durch seine unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten könne Wasserstoff einen entscheidenden Beitrag auf dem Weg zum klimaneutralen Individualverkehr leisten, sei es als Energielieferant für die #Brennstoffzelle, als Basis für synthetische Kraftstoffe (E-Fuels) sowie als Stromspeicher, heißt es in dem Papier…

Weiterlesen

Brennstoffzellen-Auto-Technik: Kraftwerk an Bord

Um von einer Erfolgsgeschichte der #Brennstoffzelle im Autobau zu sprechen ist es sicher noch zu früh. Zwar kommt das Thema seit Jahrzehnten immer wieder aufs Tapet, und inzwischen sind die ersten F-Cell-Fahrzeuge (steht für #FuelCell, englisch für #Brennstoffzelle) im Handel. Doch werden die nach wie vor eher in homöopathischen Dosen verkauft. Dabei hat die Geschichte der #Brennstoffzelle schon vor langer, langer Zeit begonnen: 1838 hat Christian Friedrich Schönbein die Funktion der Brennstoffzelle entdeckt. Die ist im Grunde nichts anderes als die Umkehrung der Elektrolyse: Bei der #Elektrolyse werden mit Hilfe von #Strom, der durch eine Flüssigkeit geleitet wird, verschiedene Stoffe, wie zum Beispiel Natronlauge, Chlorgas aber auch Aluminium oder #Wasserstoff hergestellt. Mit einer Brennstoffzelle dagegen kann aus verschiedenen Ausgangsstoffen wieder Strom erzeugt werden. Wichtig: Bei der Brennstoffzelle handelt es sich nicht um einen Energiespeicher, sondern um einen Energiewandler!

Weiterlesen

Zulieferer Bosch: „Die Zeit für den Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft ist jetzt“

Der deutsche Zulieferer-Gigant #Bosch hält an seiner Strategie fest, bei der #EMobilität weiter auch #Brennstoffzellen-Technik für wasserstoffbetriebene #Elektrofahrzeuge in den Mittelpunkt zu stellen. Diese Antriebsart sei insbesondere für die Langstrecke und Schwerlast-Lkw wichtig. „Die #Mobilität der Zukunft braucht die #Brennstoffzelle“, betont Bosch in einer aktuellen Mitteilung…

Weiterlesen

Österreich: Ein Solardach für die Autobahn

Zehntausende Kilometer #Autobahn durchziehen #Deutschland. Ein #Forschungsprojekt untersucht nun, ob sich die gigantischen Flächen für #Solardächer nutzen lassen. Der #Energieertrag wäre groß – die Probleme sind es auch. Autofahrer würden dann unter einem riesigen Solar-Carport herfahren. „Autobahnen sind ein guter Standort, um #Solarstrom zu gewinnen, da man eine bereits versiegelte Fläche nutzt“, erklärt Martin Heinrich vom Fraunhofer-Institut für solare Energiesysteme (#ISE), das ebenfalls am Forschungsprojekt, das durch Gelder aus Deutschland, #Österreich und der #Schweiz finanziert wird, beteiligt ist…

Weiterlesen

BMW tastet sich wieder an Wasserstoff heran

Der #BMW-Konzern hält sich den Einstieg in die Massenproduktion von #Brennstoffzellen-Autos offen. Ab 2022 wollen die Münchener in einer Kleinserie den #Geländewagen #X5 mit Brennstoffzellen von Kunden testen lassen. Ab 2025 hält BMW-Chef #OliverZipse dann den Einsatz einer Großserie für möglich. „Je nachdem, wie sich die Rahmenbedingungen entwickeln, hat die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie das Potenzial, eine weitere Säule im Antriebsportfolio der BMW Group zu werden.“

Weiterlesen

ADAC: Bis zu 25 Prozent Ladeverluste bei E-Autos

Die Entscheidung für ein #Elektrofahrzeug orientiert sich vielfach am #Energieverbrauch und damit an den Kosten fürs Aufladen – so der #ADAC in einer Medienmitteilung vom 22.07.2020. Die Angaben im Bordcomputer seien jedoch nur die halbe Wahrheit: Sie zeigten lediglich den #Verbrauch für den Antrieb an – Verluste beim Ladevorgang blieben unberücksichtigt, müssten aber mitbezahlt werden. Der ADAC hat 15 E-Autos auf ihren realen Verbrauch an der Ladesäule im Vergleich zur Angabe im Bordcomputer untersucht. Ergebnis: Je nach Fahrzeug weichen die Angaben 10 bis 25 Prozent voneinander ab…

Weiterlesen

Studie: Brennstoffzelle wird den Fahrzeugmarkt verändern

Die #Brennstoffzelle wird von 2030 an mit einem signifikanten Anteil in #Pkw, #Nutzfahrzeugen und mobilen Maschinen vertreten sein. Allein 11 Mrd. Euro Umsatz für #Brennstoffzellenkomponenten im Pkw sind im Jahr 2040 in #Europa möglich. In der Folge werden hier rund 68.000 Arbeitsplätze entstehen. Dies sind Kernergebnisse einer aktuellen #VDMA-Studie zum „Antrieb im Wandel – Auswirkungen der Brennstoffzellentechnologie auf den Maschinen- und Anlagenbau und die Zulieferindustrie“, erstellt von der FEV Consulting GmbH. „Für die Maschinenbauindustrie ist die Brennstoffzellentechnologie in Bezug auf Wertschöpfung und Arbeitsplätze eine große Chance“, kommentiert Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, die Studienergebnisse. „Wir sind hier global noch in der Pole-Position und können in Deutschland und Europa die ganze Wertschöpfungskette abbilden.“…

Weiterlesen

Gehört Wasserstoff ins Auto? Bosch-Boss Denner legt sich mit VW-Chef Diess an

Dem #Wasserstoff-Antrieb hat #VW Chef #HerbertDiess schon vor einer ganzen Weile abgeschworen und er wird auch nicht müde, dies immer wieder zu unterstreichen. Nun hat ihm jedoch #VolkmarDenner, Chef des weltgrößten Automobilzulieferers #Bosch, in deutlichen Worten widersprochen, berichtet Die Welt. Im Rahmen einer Diskussion mit hochrangigen Managern der Autoindustrie, die vergangene Woche vom Beratungsunternehmen PricewaterhouseCoopers (#PwC) organisiert wurde, erklärte Denner, das Diess mit der Einschätzung, #batterieelektrische #Autos seien derzeit die einzige wirtschaftlich tragfähige Option, falsch läge. Er warf dem #Volkswagen-Chef vor, sich an ein „#Elektro-Dogma“ zu klammern….

Weiterlesen

BMW-Chef Zipse über iX3, die Produktionsstrategie sowie Wasserstoff-Autos

#OliverZipse führe B#MW „mit kühler Präzision und lässt sich weder von einer Pandemie, noch durch die #Digitalisierung aus dem Konzept bringen“ leitet das Fachblatt Auto Motor und Sport ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden des bayerischen Autoherstellers ein. Natürlich geht es in dem Gespräch unter anderem um den soeben eingeführten Elektro-SUV iX3, die Strategie, Autos mit verschiedenen Antriebsarten von einem Band laufen zu lassen und darum, wie es bei BMW mit der #Brennstoffzelle weitergeht. An an der Brennstoffzelle arbeiten die Münchner weiter, so Zipse: „Je nachdem, wie sich die Rahmenbedingungen entwickeln, kann die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie zu einer weiteren Säule im Antriebsportfolio der BMW Group werden“, erklärt der Manager. Das nächste Fahrzeug sei bereits in Arbeit: Ab 2022 will BMW die zweite Generation seines Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antriebs in einer Kleinserie des BMW X5-basierten BMW i Hydrogen NEXT vorstellen…

Weiterlesen
Wird geladen

Newsletter

Pin It on Pinterest