Neueste Nachrichten

Daimler und Rolls-Royce kooperieren im Bereich Brennstoffzellen

#Daimler Truck AG und #RollsRoyce plc planen eine Kooperation für stationäre #Brennstoffzellensysteme. Die Brennstoffzellen sollen von geplantem Joint Venture zwischen Daimler Truck und #Volvo bezogen werden. Sicherheitskritische Einrichtungen wie beispielsweise Rechenzentren könnten zukünftig mit stationären Brennstoffzellengeneratoren statt mit Dieselaggregaten ausgestattet werden. Zur Entwicklung dieser Notstromaggregate haben die Daimler Truck AG und Rolls-Royce eine Absichtserklärung unterzeichnet. "Zum einen stellt dies einen weiteren Impuls zum Aufbau einer branchen- und anwendungsübergreifenden Wasserstoffinfrastruktur dar und zum anderen können wir dadurch gemeinsam die Wirtschaftlichkeit, die gesellschaftliche Akzeptanz und das Vertrauen in die Brennstoffzelle weiter erhöhen", so Martin Daum, Vorsitzender des Vorstands der Daimler Truck AG und Mitglied des Vorstands der Daimler AG...

Deutschland

Bayern: Wunsiedel will größter Produzent von „grünem“ Wasserstoff werden

Der Landkreis #Wunsiedel will Deutschlands Nummer eins werden, wenn es darum geht, #Wasserstoff mithilfe regenerativer Energien zu produzieren. Der #Freistaat fördert dazu ein Konzept, das innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre entwickelt werden soll. Demnach ist ein Förderbescheid aus dem Bundesverkehrsministerium eingetroffen. Damit soll bis Ende 2021 ein Konzept erarbeitet werden, wie die Produktion und Nutzung von Wasserstoff im Fichtelgebirge aussehen könnte. Zur Umsetzung der Projekte werden dann bis zu 100 Millionen Euro bereitgestellt. Der Landkreis Wunsiedel will mit Wasserstoff unter anderem die Energieversorgung in der Region auch in Krisenzeiten sicherstellen. Neben dem Bau von Wasserstoff-Tankstellen könnten Fahrzeugflotten auf Straßen oder Schienen umgerüstet werden...

Forschung

Was #Wasserstoff mit #Kernfusion zu tun hat

Viele Erfindungen sind durch die Nachahmung der Natur entstanden: So war es beim Fliegen, Tauchen mit Schwimmflossen, aber auch bei der Erfindung von Sonografiegeräten oder künstlichen Stofffasern. Das alles ist jedoch eine vergleichsweise leichte Übung im Vergleich dazu, was Forscher im südfranzösischen Cadarache in Südfrankreich vorhaben. In dem weltweit ersten Fusionsreaktor Iter wollen Wissenschaftler durch die Verschmelzung von Wasserstoffatomen Energie gewinnen - so wie es auch im Innern der Sonne geschieht. Seit den 1950er-Jahren versuchen Wissenschaftler mit der Kraft der Sterne eine billige, fast unbegrenzte Energie herzustellen. Ohne Treibhausgase in die Atmosphäre zu blasen, die Umwelt zu verschmutzen oder auf Jahrtausende strahlendem Müll sitzen zu bleiben...

Auto

Wasserstoff Toyota Mirai: stetig steigende Stückzahl

Bei neuen Technologien werden die Japaner gerne oft belächelt. So auch als sie den Hybrid-Antrieb in den Massenmarkt brachten. Doch bei seitdem über 12 Millionen produzierten Einheiten lacht niemand mehr. Ob es mit dem Toyota Mirai auch ähnlich läuft? Seit Frühjahr 2019 ist der unkonventionell gestylte Viertürer offiziell im Verkauf. Erst ist dabei nicht das erste #Wasserstoff-angetriebene #Brennstoffzellen-Fahrzeug. Doch er ist eben der erste Versuch von #Toyota für den Endkunden...

Medien

„Terra X“-Physiker Harald Lesch gegen „Tesla-Ideologie“

In einem für "Terra X" angefertigten Video nimmt der Physiker #HaraldLesch #Tesla und andere Elektroautohersteller auseinander. Vor allem drei Dinge stoßen ihm dabei auf. Der Physiker Harald Lesch hat sich durch Themen wie Astrophysik und Naturphilosophie einen Namen gemacht und sich mit der Zeit zu einer wahren Ikone entwickelt, die mit ihren Aussagen durchaus auch polarisiert. So auch in einem seiner Videos zur ZDF-Sendung "Terra-X: Faszination Universum". Darin knöpft er sich das Thema Elektroautos vor und nimmt vor allem die Ideologie von Tesla auseinander. Allerdings bekommt er dafür auch gehörig Gegenwind...

International

Norwegens Regierung präsentiert Wasserstoffstrategie

#Norwegen setzt zur Erreichung der Klimaziele stärker auf den Einsatz von emissionsfreien oder emissionsarmen #Wasserstoff. Vor allem sollen Technologien und Demonstrationsprojekte gefördert werden. Tina Bru, Norwegens Ministerin für Petroleum und Energie, und Umweltminister Sveinung Rotevatn stellten heute in Oslo die Wasserstoffstrategie der Regierung vor, die den Grundstein für die Förderung der Produktion und den Einsatz von Wasserstoff legen soll. Norwegens Hydrogen-Spezialist Nel ASA zeigte sich gegenüber dem Medienunternehmen e24 enttäuscht von der Wasserstoffstrategie. Die Regierung möchte die Bemühungen in den Bereichen priorisieren, in denen Norwegen besondere Vorteile hat, das heißt, in denen norwegische Unternehmen die weitere Entwicklung mit modernen Technologien beeinflussen können und in denen Möglichkeiten für mehr Wertschöpfung und grünes Wachstum bestehen...

Haus & Heim

Wasserstoff-Heizung für ein neues Wohnquartier in Esslingen

Ein Gebäude mit #Wasserstoff heizen? Geht das – und ist es sinnvoll? In #Esslingen wird ein ganzes Quartier derzeit so ausgerüstet. #Wasser ist ein ganz besonderer Stoff, und Wasserstoff erst recht. Er ficht die Menschen zu heißen Diskussionen an und spaltet sie in glühende Verehrer und prononcierte Verächter. Zu sehen an diversen Disputen zum und gegen das Wasserstoff-Autos. Nun ist Wasserstoff keine Primärenergie, sondern streng genommen eine Speicherungsform – alerdings mit ziemlich großen Verlusten. Wie verhält sich der Stoff aus dem so mancher Traum ist, im Gebäudebereich? Dazu hat man in Deutschland, in Esslingen, einer 90.000-Einwohnerstadt mitten in Baden-Württemberg und angrenzend an Stuttgart, ein ziemlich großes Forschungsprojekt gestartet: Die Neue Weststadt Esslingen...

Forschungsministerin plant Milliardenprogramm für Wasserstoff

Bundesforschungsministerin #AnjaKarliczek (#CDU) will die Medikamenten- und Impfstoffentwicklung in #Deutschland stärken und hierzu eine Agentur für pharmazeutische Neuerungen ins Leben rufen. „Ich werbe dafür, dass im Koalitionsausschuss am Dienstag dazu der Grundstein gelegt wird“, sagte Karliczek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Ziel sei es, die Erforschung neuer Arzneien und Impfstoffe in Deutschland deutlich auszuweiten und von Drittstaaten unabhängig zu werden…

Deutschland – der Zukünftige „Weltmeister“ beim Wasserstoff verzettelt sich schon beim Start

Das #Bundeskabinett hat sich diesen Mittwoch erneut dagegen entschieden, über eine nationale Strategie zur Gewinnung und Nutzung von #Wasserstoff abzustimmen und damit die Grundsteinlegung für eine innovative Energiewende vertagt. Nachdem eine Verabschiedung des Programms bereits im vergangenen Jahr geplant war, wurde die Entscheidung diese Woche kurzfristig von der Tagesordnung gestrichen, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)“ berichtete. Bundesforschungsministerin #AnjaKarliczek (CDU) jedoch sieht Deutschland in der Position, eine Vorreiterrolle bei grüner Wasserstofftechnologie einzunehmen. Damit vertritt sie die gleiche Ansicht wie Bundeswirtschaftsminister #PeterAltmaier, der sich bereits im vergangenen Jahr für die Energiewende mittels Wasserstofftechnologie stark gemacht hatte…

Wasserstoff: Ein Lausitzer Entwicklungsmotor

Die #Lausitz ist bereits eine von neun deutschen #Wasserstoff-Modellregionen. Zukünftig kann Wasserstoff (#H2) zum starken Entwicklungsmotor im Strukturwandel werden. Das bestätigt eine Analyse, die im Auftrag der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH im Rahmen des Projektes »Zukunftswerkstatt Lausitz« erstellt wurde. Demnach biete die Wasserstoffwirtschaft das Potenzial, neue Wirtschaftszweige zu erschließen und zukunftssichere Arbeitsplätze zu generieren.Heiko Jahn, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH: »Diese Analyse macht Mut. Der beschlossene Ausstieg aus der Kohleverstromung ist nicht das Ende der Energieregion Lausitz, sondern kann der Beginn einer neuen Ära werden.« Die Lausitz befinde sich bereits auf dem Weg in diese Zukunftstechnologie. So verweist die Studie darauf, dass es eine Vielzahl an Akteuren und Projekten gibt, die sich diesem Thema widmen. Dazu gehören das Referenzkraftwerk und das Reallabor Lausitz in Schwarze Pumpe sowie der Innovationscampus Siemens Görlitz mit einem geplanten Hydrogen Lab und H2-Forschung. »Wir haben die Chance, durch den technologischen Wandel an die Spitze zu kommen«, bewertet Heiko Jahn die Studie…

Tüv Süd gründet Beraterfirma für Wasserstoff

Die #Bundesregierung fördert umfangreich #Wasserstoff-Projekte. Der #Tüv Süd will vom „Geldregen“ profitieren und Behörden und Unternehmen den Weg in die Wasserstoff-Zukunft weisen. Der Tüv Süd und der Gasnetz-Betreiber #OGE setzen auf grünen Wasserstoff als CO2-freier Ersatz für Öl, Erdgas und Kohle. Für die Industrie könnte Wasserstoff ein zentraler Energieträger werden, ebenso wie für Millionen Heizungen und Fahrzeuge, sagte OGE-Chef Jörg Bergmann sagte am Dienstag bei einer Video-Konferenz. Mit dem Tüv Süd und der Unternehmensberatung Horvath gründete der Netzbetreiber die Gemeinschaftsfirma Evety in Essen als „die führende Beratung für Wasserstoff“…

Bayern: Schlacht-Plan für Wasserstoff

Die erste Tankstelle für das Projekt Hy-Bayern im Landkreis #Ebersberg soll in #Glonn entstehen. Ob sie auch von Personenautos genutzt werden kann, ist noch offen. Die Marktgemeinde Glonn im Süden des Landkreises ist nicht nur reich an Wasser, bald könnte sie auch zum Zentrum der Wasserstoffregion „Hy-Bayern“ werden. Für diese haben sich die Landkreise Ebersberg, #München und #Landshut erfolgreich beworben, im Dezember gab es den Zuschlag. Nun soll eine regionale Wasserstoff-Infrastruktur aufgebaut werden, beginnend mit dem Verkehr. Da ein Wasserstoffantrieb für große Fahrzeuge mit regelmäßiger Nutzung sinnvoll ist, stehen zunächst Linienbusse im Fokus. Das Busunternehmen Ettenhuber aus Schlacht bei Glonn hat bereits Interesse angemeldet, auf dem dortigen Firmengelände könnte dafür die erste Wasserstofftankstelle des Landkreises gebaut werden…

Rheinland-Pfalz setzt auf Wasserstoff

Um die Nutzfahrzeug-Branche in #RheinlandPfalz zukunftsfest zu machen, will die Landesregierung die Entwicklung von Motoren für die Direktverbrennung von #Wasserstoff vorantreiben. Ein Teil einer Wasserstoff-Strategie für den im Land starken Nutzfahrzeugsektor, die Wirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) am Montag in Mainz vorstellte, ist die Förderung eines technischen Prüfstands für genau solche Motoren an der Technischen Universität Kaiserslautern mit 400 000 Euro. Hier solle geprüft werden, wie Verbrennungsmotoren für den Betrieb mit Wasserstoff modifiziert werden müssten. Die Opposition spricht von einem „Einstieg in das Thema“, vermisst aber eine echte Strategie…

Groß-Gerau: Mit Wasserstoff Statt Diesel

Von außen und auch im Innern sieht der Solo-Bus wie ein ganz normaler Verbrenner aus. Nur der große Schriftzug auf der Seite verrät, dass es sich hierbei um eine emissionsfreie Technologie handelt: Die #Brennstoffzellen-Technologie. Seit gestern ist der erste #Brennstoffzellenbus in der Flotte der Lokalen Nahverkehrsgesellschaft mbH Groß-Gerau (LNVG) in Betrieb. „Wir hätten den ersten emissionsfreien Bus gerne schon früher in Betrieb genommen. Doch durch Probleme am Markt und aufgrund der Corona-Krise hat es nun doch etwas länger gedauert“, stellt Landrat Thomas Will (SPD) bei der gestrigen Vorstellung des neuen, auf der Wasserstofftechnologie basierenden Solo-Busses, auf dem Parkplatz des Landratsamts fest. Mit der Aufnahme des Busses in den öffentlichen Nahverkehr des Kreises möchte das Landratsamt einen „großen Schritt nach vorn“ gehen. „Wir haben trotz Corona an dieser Technologie festgehalten“, bemerkt auch Walter Astheimer (Grüne), Erster Kreisbeigeordnete…

Verschmähte Brennstoffzelle

Fahrzeuge wie der wasserstoffbetriebene #HyundaiNexo können CO2-frei fahren. Die #Brennstoffzelle hat in #Deutschland jedoch keine Zukunft. Warum eigentlich? Mit leichtem Druck auf das Fahrpedal beschleunigt der Hyundai Nexo lautlos. Das Fußgänger-Warnsystem ist zusammen mit den Rollgeräuschen der Reifen das einzige, was man hört. Der Wagen fährt sich wie ein typisches #Elektroauto. Nur hat der Hyundai Nexo keinen batterieelektrischen, sondern einen #Wasserstoffantrieb mit Brennstoffzelle. Der 120 Kilowatt starke Elektromotor arbeitet an der Frontachse des Fahrzeugs. Darüber ist die Brennstoffzelle montiert. Die benötigte Energie wird während der Fahrt unter der Motorhaube produziert. Das geschieht, sobald gasförmiger Wasserstoff und Sauerstoff in den 440 Einheiten der Brennstoffzelle aufeinandertreffen. Platinbeschichtete Membrane sorgen für eine Reaktion, bei der elektrische Energie freigesetzt wird. Als Nebenprodukte entstehen Wärme und Wasserdampf. Ersteres wird für den Innenraum genutzt, Letzteres tropft als Wasser aus einem Auslass…

Solarer Wasserstoff ganz ohne CO2

Normalerweise binden Pflanzen und Cyanobakterien bei der Photosynthese unter Zuhilfenahme von #Sonnenenergie und #Wasser Kohlendioxid in Kohlenstoffverbindungen. Bei deren späteren Nutzung wird das Treibhausgas dann wieder freigesetzt. Wie sich diese Emissionen vermeiden lassen, schildert die Gruppe um Kirstin Gutekunst im Fachjournal „Nature Energy“: „Dazu kommt insbesondere die Speicherung von Sonnenenergie direkt in Form von #Wasserstoff infrage – dabei entsteht kein CO2 und der Wirkungsgrad ist durch die direkte Umwandlung sehr groß“, erklärt Gutekunst…

Wie man grünen Wasserstoff von Erdgas trennt

Grüner #Wasserstoff könnte künftig verstärkt im #Erdgasnetz transportiert werden. Wo Abnehmer keinen Wasserstoff vertragen, können Membranen Abhilfe schaffen. Ein Pilotprojekt der Gaswirtschaft in #Prenzlau testet das nun genauer. Wie man grünen Wasserstoff von Erdgas trennt. Damit beschäftigt sich das Pilotprojekt #H2-Membran, das im April 2020 im brandenburgischen Prenzlau angelaufen ist. Das Vorhaben führen mehrere Akteure der Gaswirtschaft und das erneuerbare Energien-Unternehmen Enertrag durch. Konkret geht es darum zu untersuchen, wie sich Wasserstoff mittels unterschiedlichen Membranen aus Erdgas-Wasserstoff-Gemischen abtrennen lässt. In einer Pilotanlage in Prenzlau wollen die Projektpartner ab dem 2. Quartal 2020 testen, welche Membranen sich am besten für eine Wiedergewinnung des Wasserstoffs eignen. Außerdem steht nach Mitteilung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (#DVGV) im Fokus, welche Mengen sich aus dem Gasstrom abtrennen ließen und welchen Reinheitsgrad dieser Wasserstoff erreiche…

Wasserstoff- und Batteriezüge nach Nordschleswig

Es geht scheinbar voran mit den Plänen, wasserstoffbetriebene Züge an der Westküste zu prüfen. Auf der Hauptstrecke Richtung Süden sollen Batteriezüge eingesetzt werden. #Züge mit #Wasserstoffantrieb sollen auf der Strecke zwischen #Esbjerg und #Niebüll getestet werden. Darauf haben sich Transportminister Benny Engelbrecht (Soz.) und sein Kollege aus #SchleswigHolstein, Bernd Buchholz (#CDU), bei einem Treffen im Oktober vergangenen Jahres verständigt. Und seither wird weiter daran gearbeitet, dieses Projekt zu verwirklichen. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage von Henning Hyllested (EL) hervor, der wissen möchte, was seit dem Treffen der Minister weiter geschehen ist…

Hexagon Composites: Spannender Wasserstoff-Deal

Fast schon regungslos notiert die Aktie des norwegischen Spezialisten für Hochdruckbehälter und -systeme seit Wochen seitwärts. Es braucht Impulse, um #HexagonComposites wieder anzutreiben. Selbst die Vereinbarung eines Joint Ventures mit der chinesischen Cimc Enric, einem Hersteller von Energieausrüstung, verpufft. Dabei hat es der Deal in sich. Gemeinsam soll die Bereitstellung sicherer und kosteneffizienter Speicherlösungen für #Wasserstoff sowohl in Fahrzeugen als auch auf Anhängern gewährleistet werden. Damit baut Hexagon Composites die Präsenz auf dem wachstumsstarken chinesischen Markt aus…

Wird geladen

Newsletter

Pin It on Pinterest

Shares