Neueste Nachrichten

Bosch eröffnet wasserstofffähige Brennstoffzellen-Pilotanlage am Standort Wernau

Erst die enge Zusammenarbeit der #Bosch-Bereiche Corporate Research, Powertrain Solutions und Thermotechnology hat die Entwicklung dieser neuartigen #Brennstoffzellensysteme möglich gemacht. Weitere #SOFC-Pilotanlagen zur Erprobung und Validierung befinden sich an den Bosch-Standorten Bamberg, Homburg, Renningen und Schwieberdingen. In Stuttgart-Feuerbach und Salzgitter ist ebenfalls der Aufbau von Demonstratoranlagen geplant...

H2 Tankstellen

Deutschland

Eon und Thyssenkrupp arbeiten beim Wasserstoff zusammen

Der #Energieversorger #Eon und der Industriekonzern #Thyssenkrupp arbeiten jetzt bei der #Wasserstofftechnologie zusammen. Eon will von Thyssenkrupp gebaute #Elektrolyseanlagen für die Produktion von #Wasserstoff künftig mit dem Stromnetz verbinden, wie die beiden Essener Konzerne am Dienstag mitteilten. Das Hoch- und Herunterfahren der Elektrolyseanlage wird automatisch über das sogenannte virtuelle Kraftwerk von Eon gesteuert. Diesem Verbund sind rund 150 Anlagen in Deutschland und Großbritannien angeschlossen. Das virtuelle Kraftwerk soll dazu beitragen, die schwankende Stromproduktion aus erneuerbarer Energie im Stromnetz auszugleichen...

Forschung

Bio-Produktion von Ethanol oder Wasserstoff

#Cyanobakterien brauchen kaum Nährstoffe und nutzen die #Energie des Sonnenlichts. Badegäste kennen die – oft fälschlich „Blaualgen“ genannten – Mikroorganismen von ihrem Auftreten in Gewässern. Eine Forschergruppe am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat herausgefunden, dass sich die mehrzellige Art Phormidium lacuna durch natürliche Transformation genetisch verändern lässt und dadurch zum Beispiel #Ethanol oder #Wasserstoff produzieren könnte. Ihre Ergebnisse stellen sie in der Online-Fachzeitschrift PLOS ONE vor....

Auto

Wie eine Brennstoffzelle im Auto funktioniert

Die Idee Fahrzeuge mit #Wasserstoff anzutreiben ist nicht neu. Bei #Daimler will man in diesem Bereich nun Vollgas geben und ein neues Werk in #Esslingen eröffnen. Wasserstoff als Antrieb hat entscheidende Vorteil: Er ist leicht herzustellen, bei der Umwandlung zu Strom entstehen keine Abgase und der Prozess passiert zudem geräuschlos. Wer sich an den Chemieunterricht zurück erinnert, kennt womöglich noch die Knallgasprobe, bei der Wasserstoff angezündet wurde und mit einem Knall verbrannt ist. In Brennstoffzellen verbrennt aber nicht wirklich etwas, sie funktionieren vielmehr wie eine Galvanische Zelle...

Medien

Warum das Elektroauto (Batterie) die schlechtere Alternative ist?

Es gibt keinen erkennbaren Grund, das beweisen einige Studien, das ein Brennstoffzellenaggregat heute teurer sein muss als ein Diesel. Warum sind die Brennstoffzellenfahrzeuge so teuer? Weil wir die Technologie einfach verschlafen haben. Hätten wir früher technologieoffen gefördert, wie es immer proklamiert wurde aber nie getan, wäre die Brennstoffzellentechnologie schon viel weiter. Stattdessen wurde alles in die Batterietechnik investiert...

International

Erstes Brennstoffzellen-Flugzeug ist in Großbritannien geflogen

#Brennstoffzelle oder #Batterie? Diese Frage stellt sich für die Beteiligten am britischen Elektroflug-Projekt #HyFlyer nicht mehr. Sie sehen in der Brennstoffzellen-Technologie die Möglichkeit, in naher Zukunft emissionsfrei zu fliegen. Noch in diesem Sommer soll ein erster längerer Flug durchgeführt werden. Auch wenn der Elektroflug innerhalb der Luftfahrt-Community noch auf viel Skepsis stößt, kann er doch kontinuierlich Fortschritte vorweisen. Nachdem das Start-up-Unternehmen ZeroAvia aus Hollister im US-Bundesstaat Kalifornien bereits seit Februar 2019 seinen Brennstoffzellenantrieb an Bord einer Piper PA-46 Matrix in Kalifornien erprobt, hat es nun auch einen ersten Flug seines verbesserten Antriebs in Europa erfolgreich absolviert...

Haus & Heim

Pilotprojekt der Energiewende: das Wasserstoff-Wohnhaus

#Erneuerbare #Energien unabhängig von Jahreszeiten und Witterung. Im Ahrntal/Südtirol wurde ein Pilotprojekt realisiert, das auf #Wasserstoff als kompakten und effizienten #Energieträger zurückgreift. Das Institut für Baubiologie + Nachhaltigkeit IBN beschreibt das Projekt als unverzichtbaren Baustein der Anfang Juni 2020 beschlossenen "Nationalen Wasserstoffstrategie". „Die Besichtigung dieses Wasserstoff-Hauses überzeugte mich davon, dass es bei der Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung noch Geschichte schreiben wird“ äußert sich Winfried Schneider, Geschäftsführer IBN...

Maschinenbaupräsident: „Wasserstoff ist besser als Batterie“

Große Perspektive sieht der Präsident des deutschen Maschinenbauverbandes Carl Martin #Welcker in der breiten Anwendung des #Wasserstoffs. „Wenn wir eine Chance haben wollen, langfristig in der Mobilität technologisch führend zu bleiben, dann gelingt das eher mit #Wasserstoff als mit der #Batterie.“ Bei der Batterieproduktion seien die asiatischen Hersteller schon sehr weit enteilt. „Mit dem Wasserstoff haben wir die Chance, einen Energiespeicher der Zukunft neu zu definieren“, meinte Welcker…

Hürth stellt auf Wasserstoff Busse um

Die Stadt #Hürth stellt ihren öffentlichen Nahverkehr auf klimaneutrale #Wasserstoffbusse um. Dazu haben die Stadtwerke rund fünf Millionen Euro in #Wasserstoff-Tankstelle und fünf neue Busse investiert. Die mit Wasserstoff betriebenen Busse sind leise und quasi ohne Abgase unterwegs. Im Bus ist nur ein Summen zu hören, denn im Motorraum sitzen #Brennstoffzellen. Hier reagiert der getankte Wasserstoff mit Sauerstoff. Dabei entsteht elektrische Energie für den Antrieb – und das quasi emissionsfrei – denn hinten kommt nur Wasserdampf raus…

Wasserstoff ist die Kohle der Zukunft

Ein starkes Signal, sagt Uwe Glock. Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen #Heizungsindustrie (BDH) ist jedenfalls hörbar von der „Nationalen #Wasserstoffstrategie“ begeistert, die das Bundeskabinett Anfang Juni beschlossen hat. Das Ganze sei dabei nicht nur ein geeigneter Handlungsrahmen für die künftige Erzeugung, den Transport und die Nutzung von #Wasserstoff – sondern eben auch das erwähnte starke Signal „für die Erreichung der ambitionierten Klimaziele 2030“, kommentiert Uwe Glock. Der Wärmemarkt solle ja bekanntlich weg von der Kohle, „und dazu tragen klimaneutrale Energieträger, wie der Wasserstoff, künftig ebenso bei, wie die beschleunigte Modernisierung des veralteten Anlagenbestandes“, ist der BDH-Chef überzeugt…

Frank Thelens Plädoyer gegen Wasserstoff

Aktuelle Diskussion – Frank Thelen’s außerordentliches Gespür für zukunftsfähige (Wasserstoff-) Technologien. Mit einem vernichtenden Fazit für Wasserstoff.

Ebenfalls in unserem Artikel die Gegenrede vom Wasserstoffexperten und Gründer Dr. Ing. David Wenger.

Und die Antwort auf die Frage in welchen Zukunftsthemen Frank Thelen sonst seine Investitionen tätigt. Da die Wasserstofftechnologie für ihn ja nicht in Frage kommt. Stichwort Wirecard.

34 Prozent der Deutschen würden sich für ein Wasserstoff-Fahrzeug entscheiden, H2 doppelt so beliebt wie Batterie

72 Prozent der Deutschen würden sich für ein Fahrzeug mit alternativem Antrieb entscheiden, wenn der Preis nicht über dem eines herkömmlichen Verbrenners läge. Noch im Jahr 2017 war es lediglich jeder Zweite. Dies geht aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervor. Unter den Antriebsarten wiederum sind #Wasserstoff-Fahrzeuge deutlich beliebter, als #Hybride, Batteriefahrzeuge, Benziner & Co. 34 Prozent der Deutschen würden bei einem identischen Kaufpreis Wasserstoff-Fahrzeugen gegenüber anderen Antriebsarten den Vorzug geben. Auf Platz 2 rangieren Hybride, gefolgt von batteriebetriebenen Elektro-Fahrzeugen. Benziner und Diesel geben lediglich 13 bzw. 8 Prozent den Vorzug, wie die Grafik aufzeigt. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung der Deutschen Energie-Agentur „dena“…

Vom norwegischem Erdgas zum Deutschen Wasserstoff

Aus norwegischem #Erdgas soll in #Deutschland #Wasserstoff gewonnen werden – das dabei anfallende CO₂ nimmt #Norwegen zurück und pumpt es unter den Meeresgrund. Bereits heute liefern die Skandinavier ein gutes Drittel des in Deutschland verbrauchten Erdgases. Aus einem zunächst kleinen Teil davon soll nun in einer Anlage zwischen Rhein und Ruhr klimafreundlicher Wasserstoff gewonnen werden, der zum Beispiel in der Stahlproduktion genutzt wird. Das dabei anfallende Kohlendioxid soll aufgefangen und per Flüssiggas-Tanker zurück nach Norden gebracht werden. Hier will es die gleiche Firma unter dem Boden der Nordsee deponieren, die dort zuvor das Erdgas gefördert hat…

Stahlerzeugung mit Wasserstoff: Studie prüft Anlage

Auf dem Weg zu einer klimafreundlicheren #Stahlerzeugung mit #Wasserstoff wird ein neuer Standort in #Wilhelmshaven geprüft. Eine Studie soll die Errichtung einer #Eisenerz-Anlage am Tiefwasserhafen klären. Darauf verständigten sich am Mittwoch Vertreter des Landes, der Stadt und beteiligter Industriepartner. „Wir setzen mit diesem Projekt einen ersten wichtigen Meilenstein zur Dekarbonisierung der deutschen Stahlindustrie“, sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU)…

LINDE will vom Wasserstoff-Hype profitieren

Zukünftig will der #Linde-Chef das Geschäft mit grünem #Wasserstoff massiv ausbauen. „Die #Dekarbonisierung, also die Senkung des Ausstoßes von Kohlenstoffdioxid, ist überall auf der Welt der große Trend“, sagte Angel dem „Handelsblatt“. Europa beispielsweise plane, seine Konjunkturprogramme mit der Reduzierung von CO2 zu verknüpfen. Grüner Wasserstoff, der durch #erneuerbare Energien gewonnen wird, werde dabei eine große Rolle spielen. Das gelte auch für #China, #Südkorea und #Japan…

Schwerin: IHK fordert Vorankommen bei Wasserstoff

Die Industrie- und Handelskammer zu #Schwerin fordert eine deutlichere Unterstützung des Landes für die #Wasserstoffwirtschaft. Hier könne MV Spitze werden. Gerade in den vergangenen Wochen hat die Wasserstoffwirtschaft im Kontext der Energiewende neuen kommunikativen Schwung erfahren. Galt Wasserstoff einige Zeit eher als nur leise diskutierte Option, kommt ihm nun eine zunehmend größere Bedeutung zu. Und dabei wird auch nicht nur geredet, denn es gibt interessante Beschlüsse auf Bundes- und Landesebene. Bereits im November 2019 hatten die fünf norddeutschen Länder eine Wasserstroffstrategie beschlossen. Das LAnd MV unterstrich diesen Weg dabei zusätzlich durch der Beschluss der Landesregierung MV zur CO-2-neutralen Wasserstoffwirtschaft. Vor kurzem nun kündigte nun die Bundesregierung auch eine bundesweite Strategie an. Zusammen mit dem Konjunkturpaket des Bundeskabinetts stehen rund 9 Milliarden Euro zur Verfügung…

Bund will bis zu 30 Millionen Euro für Ulmer Wasserstoff-Fabrik locker machen

In Ulm soll eine Forschungsfabrik für #Brennstoffzellen und #Wasserstoff aufgebaut werden. „#HyFab“ nennt sich das Zukunftsprojekt auf dem Oberen Eselsberg verheißungsvoll. Am Dienstag hat Steffen Bilger, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, beim Ulmer Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung (ZSW) vorbeigeschaut – und bis zu 30 Millionen Euro seitens des Bundes zugesagt. Damit soll der „Wissens- und Technologievorsprung Deutschlands“ in der Brennstoffzellenforschung gegenüber Asien und Amerika gefestigt werden. Die hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Ronja Kemmer hatte ihren Kollegen aus dem Bundestag eingeladen, auch Ulms OB Gunter Czisch zeigte sich erfreut…

Ex-VW-Sachsenchef: „Ich hätte mir gewünscht, dass VW die Brennstoffzelle stärker favorisiert.“

#FrankLöschmann im Interview der Freien Presse „über Chancen und Herausforderungen für die #Mobilität durch die Folgen der Coronakrise. Frank Löschmann, langjähriger #VW-Manager, nutzte die monatelange Coronabedingte Aussperrung von #Deutschland, um ein Buch zu schreiben. Im Gespräch mit Hubert Kemper hebt er die Chancen der Mobilitätswende für Sachsen hervor.“…

Bremen setzt auf Wasserstoff Busse

Schon seit Jahren testet die Bremer Straßenbahn AG #Elektrofahrzeuge, jetzt fällt die Entscheidung für den Kauf erster #Wasserstoff-Elektro-Busse. Sie sollen ab Ende 2022 die ersten 15 BSAG-Elektrobusse mit zusätzlicher #Brennstoffzelle in Bremen werden. Ihr Wasserstoff-Zusatzantrieb soll die Reichweite der Elektrobusse auf 400 Kilometer verlängern. Für die 15 kombinierten Elektro-/Wasserstoffbusse sind 13 Ladesäulen und eine Wasserstoff-Tankstelle auf dem Betriebshof Neustadt vorgesehen, weitere fünf Säulen werden auf dem BSAG-Gelände Neue Vahr installiert. Der Einsatz der 15 Busse soll etwa 800 Tonnen Kohlenstoffdioxid pro Jahr einsparen…

Wird geladen

Newsletter

Pin It on Pinterest

Shares