Kategorie: Forschung

Neues Wasserstoff-BHKW besteht Testläufe Der Prototyp für einen umgerüsteten Gasmotors soll künftig in Hamburg mit einem variablen Wasserstoff-Erdgas-Gemisch betrieben werden.

Die Firmen #Innio und #HanseWerk haben in einem gemeinsamen Projekt ein #Wasserstoff-#Blockheizkraft­werk der 1-MW-Klasse entwickelt. Der Prototyp für den neuartigen #Motor, der in einer Pilotanlage in #Hamburg-Othmarschen zum Einsatz kommen soll, hat sämtliche Testläufe am Entwicklungsprüfstand von Innio im österreichischen #Jenbach erfolgreich bestanden. Es ist der erste Jenbacher Gasmotor, der mit 100 % #Erdgas und mit variablen #Wasserstoff-Erdgas-Gemischen bis hin zu 100 % Wasserstoff betrieben werden kann. Das mit Erdgas betriebene Blockheizkraftwerk im UCI-Kinocenter in Othmarschen soll jetzt für den Betrieb mit 100 % Wasserstoff umgerüstet werden. „Hier wollen wir demonstrieren, wie man ein Blockheizkraftwerk in Zukunft mit grünem – also aus überschüssiger Windenergie erzeugtem – Wasserstoff betreiben und auf diese Weise klimafreundlich Strom und Wärme erzeugen kann“, erklärt Thomas Baade, technischer Geschäftsführer der HanseWerk Natur GmbH…

Weiterlesen

Freudenberg und Quantron kooperieren zu Brennstoffzelle

Die Kooperationspartner wollen bis Mitte 2021 ein Testfahrzeug auf bayerische Straßen bringen. Der Weinheimer Automobilzulieferer #Freudenberg Sealing Technologies und der Augsburger Lkw-Umrüster #Quantron AG haben laut einer Mitteilung vom 8. September eine Kooperation für die Entwicklung eines #Brennstoffzellensystems für emissionsfreien Schwerlastverkehr unterzeichnet. Die Hersteller wollen demnach „innerhalb kürzester Zeit“ ihre Entwicklungsergebnisse auf der Straße im realen Betrieb testen. Das Projekt wird nach Unternehmensangaben gefördert durch das Energieforschungsprogramm vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, dem Vernehmen nach als eines der ersten im Lkw-Bereich…

Weiterlesen

Fraunhofer steigert Wirkungsgrad von Tandemsolarzelle

Am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ist es gelungen den #Wirkungsgrad einer #Tandemsolarzelle auf einen weltweit neuen Bestwert zu heben: Die auf einem kostengünstigen Siliziumsubstrat basierende #Zelle erzielt einen Wirkungsgrad von 25,9 %. Die #Solarwirtschaft boomt. Nach Zahlen des Bundesverbandes Solarwirtschaft nutzen in Deutschland derzeit rund 2,5 Millionen Haushalte Solarthermie-Anlagen für die Erzeugung von Raumwärme oder zur Brauchwasser-Erwärmung. Durch das zu Jahresbeginn gestartete Marktanreizprogramm der Bundesregierung könnten es bald noch deutlich mehr werden: Die Zahl der Förderanträge für Solarthermie-Anlagen ist im ersten Halbjahr 2020 massiv angestiegen: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ein Plus von 200 %. Entsprechend arbeitet die Photovoltaikforschung seit Jahren mit Hochdruck daran, die technischen Voraussetzungen für die Nutzung von Sonnenenergie weiter zu verbessern. Wertvolle Ansätze dazu liefert die so genannte Tandem-Photovoltaik. Dabei werden verschiedene leistungsstarke Solarzellenmaterialien kombiniert, um unterschiedliche Wellenlängen des Sonnenlichts für eine Umwandlung in elektrische Energie nutzen zu können…

Weiterlesen

Grüner Wasserstoff fast so effizient wie Solarstrom – „Effizienz von bis 90 Prozent erreichbar“

Der Einsatz von importiertem grünen #Wasserstoff für die #Mobilität schneidet bei einer Gesamtbetrachtung nicht viel schlechter als die direkte Nutzung von #Solarstrom in einem #Batterie-elektrischen Auto. Wichtig sei, wo die #Energie gewonnen werde – und wie effektiv. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Unternehmensberatung Arthur D. Little in der Studie „The efficiency of hydrogen rethought“. Sie vergleicht die #Energieeffizienz von #Solaranlagen an Orten mit sehr verschiedenen Sonnenerträgen mit Blick auf den #Stromverbrauch im Fahrzeug. So könnte grüner Wasserstoff, der mit Hilfe der #Fotovoltaik in besonders sonnenreichen Gebieten gewonnen werde, die Einbußen bei der Energieumwandlung im
direkten Vergleich mit in #Deutschland erzeugtem Solarstrom kompensieren, stellt Klaus Schmitz, der Autor der Studie und Partner von Arthur D. Little fest. In der Studie wurde verglichen, wie viel Energie effektiv im Fahrzeug genutzt werden kann – ausgehend von unterschiedlichen Aufstellungsorten eines #Solarpanels und verschiedenen Energieketten….

Weiterlesen

Wasserstoff to go

Wystrach hat eine Lösung entwickelt, die #Wasserstoff-Tankstellen überall dort ermöglicht, wo sie gebraucht werden. Die 350-bar-Wasserstoff-Betankungslösung eignet sich auch für Schwerlast-Fahrzeuge. Wasserstoff wird als das Öl der Zukunft gehandelt. Nun präsentiert das Unternehmen Wystrach mit dem „WyRefueler“ eine mobile Tankstellenlösung für Wasserstoff. Sie eignet sich für zahlreiche Anwendungen und besteht aus zwei Komponenten: dem Tank- und dem Tankstellencontainer, wie eine Sprecherin auf Anfrage von pv magazine erklärte. Diese seien als Wechselbrücke gebaut und könnten unabhängig voneinander transportiert werden. Die 350-bar-Wasserstoff-Betankungslösung sei dabei nicht für PKW, wohl aber für Schwerlast-Fahrzeuge wie Busse, Bahnen, LKW oder Baumaschinen und Transportfahrzeuge an Häfen und Flughäfen geeignet…

Weiterlesen

Deutsche sind offen für die Brennstoffzelle

Rund zwei Drittel der Deutschen begrüßen aktuell die verstärkte Förderung von #Wasserstoff in der #Bundesrepublik. Jeder Dritte kann sich sogar vorstellen, selbst ein Fahrzeug mit #Brennstoffzelle zu kaufen. Dies geht aus einer gemeinsamen Studie von Autoscout24 und Innofact hervor. Die Bedingung für den Kauf eines #Wasserstofffahrzeugs bleibt jedoch ein bezahlbarer Preis. Dabei stehen Männer (38 Prozent) der Technologie deutlich offener gegenüber als Frauen (23 Prozent)….

Weiterlesen

Studie: Gute Chancen für grünen Wasserstoff

Die sogenannte Levelized Cost of Energy, zu Deutsch Stromgestehungskosten, könnten bis 2023 an besonders günstigen Standorten sogar auf fünf Dollar pro MWh sinken. Damit wäre grüner #Wasserstoff aus #Windstrom, zu Wasserstoff aus #Erdgas konkurrenzfähig, heißt es in dem Schreiben von #MorganStanley. Aber die Analysten weisen auch darauf hin, dass die erwartete Preissenkung nur in Kombination mit fallenden Kosten für die #Elektrolyse-Technologie und politischer Unterstützung für den Hochlauf der grünen Wasserstoffwirtschaft und der Windkraft zustande kommen könnte. Beides sehen die Experten jedoch als „sehr wahrscheinlich“ an…

Weiterlesen

Neues Material kann Wasserstoff aus Salz- und verschmutztem Wasser erzeugen

Wissenschaftler der Tomsk Polytechnic University haben gemeinsam mit Teams der University of Chemistry and Technology, Prague und Jan Evangelista Purkyne University in Ústí nad Labem ein neues 2D-Material zur Herstellung von #Wasserstoff entwickelt, der die Grundlage für alternative Energien bildet. Das Material erzeugt auf effiziente Weise Wasserstoffmoleküle aus Süß-, Salz- und verschmutztem #Wasser, indem es dem #Sonnenlicht ausgesetzt wird…

Weiterlesen

Wasserstoff: Uniper treibt Dekarbonisierung der Erdgas-Anlagen voran

#Uniper will seine #Gaskraftwerke und #Erdgasspeicher dekarbonisieren und holt sich dabei Unterstützung von #GeneralElectric (GE). Beide haben eine Vereinbarung zur langfristigen Zusammenarbeit geschlossen, wie einer Mitteilung von Uniper zu entnehmen ist. Konkret geht es darum, dass Uniper und GE Gas Power gemeinsam nach technologischen Lösungen für die Dekarbonisierung dieser Anlagen untersuchen, bewerten und entwickeln wollen. Dazu soll laut Mitteilung eine gemeinsame Arbeitsgruppe gebildet werden, die bis Anfang 2021 einen detaillierten Fahrplan zur Dekarbonisierung erstellen soll. Darin wird es unter anderem um die verstärkte Verwendung von grünem Wasserstoff in den GE-Gasturbinen und -Kompressoren der europäischen Kraftwerke und Gasspeicher von Uniper gehen…

Weiterlesen

Testphase für Wankel-Motor mit Wasserstoff läuft in Cottbus

Bei #WankelSuperTec in #Cottbus wird schon länger mit dem #Wankelmotor experimentiert. Der Motor, der in den 50er Jahren bereits entwickelt wurde, soll künftig umweltfreundlich mit #Wasserstoff funktionieren. Gegründet hat die Firma Wankel Super Tec vor 20 Jahren der frühere Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität, Ernst Sigmund. Er wollte dem legendären Wankel-Motor neues Leben einhauchen und ihn so weiterentwickeln, dass er mit unterschiedlichen Kraftstoffen betrieben werden kann. Warum nicht auch mit Wasserstoff? Mit dieser Idee kam der Jurist Holger Hanisch nach Cottbus. 2018 wird er Geschäftsführer der Wankel Super Tec GmbH. Er sucht und findet Kunden für den noch mit Diesel betriebenen Wankel-Motor. Das so verdiente Geld steckt Hanisch in die Idee des Wasserstoffs als nachhaltigen Treibstoff der Zukunft. Seit September wird das Modell getestet…

Weiterlesen

Wasserstoff: Warum der Megatrend nicht nur Potential bei Autos birgt

Geht es um Wasserstoff, denken Anleger zuallererst an die Automobilindustrie. Dabei bietet sich auch noch in ganz anderen Branchen der Einsatz der Schlüsseltechnologie an. Dennoch stehen Anleger bei der Auswahl der richtigen Werte vor einem Dilemma. In der Diskussion um die Reduzierung des CO-Ausstoßes stand lange Zeit der Automobilsektor im Vordergrund, obwohl auch andere Industriezweige wie zum Beispiel die Stahlindustrie einen hohen Verbrauch haben. Wer daher überwiegend deutsche Medien zur Verfolgung der Energiepolitik benutzt, dem entgeht, mit welcher Stärke andere Länder die Wasserstofftechnik vorantreiben.

Weiterlesen
Wird geladen

Newsletter

Pin It on Pinterest