Kategorie: Forschung

SunHydrogen – Neue Bilder der Wasserstoff-Solarzellen

Gestern veröffentlichte SunHydrogen neue Bilder ihrer Wasserstoff produzierenden Solarzellen. „SunHydrogen ist dabei, den Aufbau der 100 Prototyp-Solar-Wasserstoff-Einheiten abzuschließen. Die Solarzellen bestehen aus einer proprietären Solarzellen-Baugruppe mit aufgebrachten Beschichtungen und Katalysatoren sowie einem stabilen Gehäuse, das auf sichere Wasserstoffproduktion ausgelegt ist. So das Unternehmen auf der eigenen Facebook-Seite…

Weiterlesen

AFC besiegelt Vertrag über 100 kW Wasserstoff-Brennstoffzelle für deutsche „Smart City“

AFC Energy hat einen Auftrag zur Lieferung eines 100-kW-alkalischen Brennstoffzellensystems für eine Smart-City Demonstrationsanlage in Deutschland erhalten. Die 100-kW-H-Power-Anlage wird im „Living Lab Energy Campus“ eingesetzt, das von der Forschungseinrichtung Jülich entwickelt wird. Ziel ist es, eine Blaupause für das Design von nachhaltigen Energiesystemen für dezentrale Microgrid-Anwendungen und Smart Cities zu schaffen.

Weiterlesen

Video: SunHydrogen präsentiert Wasserstoff produzierendes Solarpanel

Kalifornien, USA – Tim Young, CEO von #SunHydrogen präsentiert auf Youtube einen von der SunHydrogen-Investoren-Community lang erwarteten GEN 1 Wasserstoff Generator. Mit der Demonstrationseinheit soll es möglich sein, Wasserstoff aus beliebigen Wasserquellen, z. B. Meer- oder Abwasser zu produzieren. 100 dieser auf #Solarzellen basierenden „H2-Minifabriken“ sollen in naher Zukunft in kompakten Demonstrationsanlagen zum Einsatz kommen, um einen Konzeptnachweis zu erbringen und schließlich die kommerzielle Rentabilität zu demonstrieren. Die Fertigstellung aller Generatoren soll Anfang des zweiten Quartals 2021 abgeschlossen sein…

Weiterlesen

SunHydrogen verbessert Herstellungsprozess für Wasserstoff-Solarpanele

SunHydrogen hat heute eine Anpassung des Herstellungsprozesses bekannt gegeben, welche die Lebensdauer der wasserstoffproduzierenden Solarzellen durch die Verwendung einer neuen Kombination von Polymeren vor Fotokorrosion schützt. Das Ergebnis ist ein erheblich verbessertes Produkt und Verfahren. Die Produktion der 100 Solar-Paneele zum Bau eines Demonstrationskraftwerkes wurde wieder aufgenommen….

Weiterlesen

Eine Brennstoffzelle aus Spinat?

Einem Team aus Wissenschaftlern ist es gelungen, Spinatblätter in Kombination mit einer Prise Salz in einen Katalysator für Brennstoffzellen umzuwandeln. Die daraus entwickelte Bio-Brennstoffzelle ist die neueste Entwicklung auf dem Weg, die hohe Dichte der energieerzeugenden Moleküle des Spinats industriell anzuwenden…

Weiterlesen

Die eigene Wasserstoff Tankstelle für zu Hause

Wie Heise berichtet, ist es Forschern des Materiallabors für erneuerbare Energien in Lausanne (EPFL) gelungen, eine waschmaschinengroße „Wasserstoff-Tankstelle“ zu entwickeln. Was als Behelfslösung für die Speicherung von Wasserstoff begann, in den Laboren gab es nur bedingt Platz für große Gasdruckspeicher, könnte am Ende die Lösung für ein dezentrales Wasserstoff Tankstellennetz sein. Das Gerät selbst enthält…

Weiterlesen

Graphit statt Gold: Dünne Schichten für bessere Wasserstoff-Autos

#Elektroautos, die binnen fünf Minuten vollgetankt sind, auf Reichweiten wie ein #Diesel kommen und doch »sauber« fahren: Das schaffen mit #Wasserstoff betankte #Brennstoffzellen-Fahrzeuge bereits heute. Allerdings sind sie bisher noch selten und teuer. Neben Effizienzproblemen liegt das unter anderem an einer Kernkomponente: Goldbeschichtete Bipolarplatten (BiP) in Brennstoffzellen. Sie sind außerdem aufwendig in der Herstellung. Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden, der deutsche Automobilkonzern Daimler und das finnische Stahlunternehmen Outokumpu Nirosta haben nun eine preiswerte Alternative für die schnelle Massenproduktion entwickelt.Wissenschaftler des Fraunhofer IWS haben dafür eine Technologie entwickelt, die auch eine kontinuierliche Produktion von Bipolarplatten ermöglicht. Statt mit Gold beschichtet sie diese hauchdünn mit Kohlenstoff. Dieses Konzept ist massenproduktionstauglich und kann die Fertigungskosten stark reduzieren. Außerdem liefert es einen wichtigen Beitrag zum Bau umweltfreundlicher Fahrzeuge…

Weiterlesen

Airbus plant Wasserstoff-Flugzeug

Die Corona-Pandemie hat die Luftfahrt kurzfristig in eine existenzielle Krise gestürzt. Aber auch langfristig steht die Branche vor großen Herausforderungen. Es geht um die Frage, wie viel klimaschädlichen Luftverkehr sich die Menschheit in den kommenden Jahrzehnten noch leisten kann und will. Der Anteil der Luftfahrt an den menschgemachten Emissionen von Kohlendioxid liegt aktuell bei etwa 2,5 Prozent. Dazu kommen Wasserdampf und die daraus entstehenden Eiswolken. Ideen, wie sich die Probleme lösen lassen, gibt es einige: Klimaneutral hergestellte Treibstoffe gehören dazu, batteriebetriebene Flugzeuge – oder aber Modelle mit Wasserstoffantrieb. Hierzu hat der europäische Flugzeugbauer Airbus am Montag nun drei neue Ideen vorgestellt. Es handelt sich um Konzepte für, so nennt es das Unternehmen, „das erste klimaneutrale und emissionsfreie Verkehrsflugzeug“…

Weiterlesen

Daimler will Reichweite von Tesla Semi mit Wasserstoff übertreffen – aber nicht vor 2025

Die von #Tesla genannte Reichweite für den Elektro-Sattelschlepper #Semi sei physikalisch gar nicht möglich, behauptete Anfang 2018 der Chef der Lastwagen-Sparte bei dem deutschen Konzern #Daimler. Damit hatte er insofern Recht, als Tesla-CEO #ElonMusk mit der Angabe von bis zu 500 Meilen Reichweite und mehr pro Ladung die Entwicklung besserer #Batterie-Technologie wohl um einige Jahre vorwegnahm. Spätestens im kommenden Jahr soll der Semi aber produziert werden – Akku-News dazu könnte es bei Teslas Batterie-Tag nächste Woche geben. Daimler wiederum hat jetzt einen #Brennstoffzellen-Lastwagen vorgestellt, der sogar weiter kommen soll als der Tesla – aber erst in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts…

Weiterlesen
Wird geladen

Newsletter

Pin It on Pinterest